Ein Jahr vor der 2000 Jahrfeier der Stadt Trier (1984) hatten Günter Begasse und Heinz Gulliaume die Idee, im Jahre der 2000 Jahrfeier der Stadt Trier, wieder einen Stadtlauf zu organisieren. Der Stadtlauf sollte wieder an die große Tradition der Staffelläufe (1934-1939) – „Rund um die Altstadt“ – anknüpfen.

Nach vielen Gesprächen mit der Stadt Trier, anwesend bei den Unterredungen, waren auch Manfred Steffny, Günter Heidle und Volkhart Rosch, war es endlich so weit, und der Trierer Stadtlauf erlebte seine Erneuerung.

Zunächst wurde nur eine Distanz angeboten, nämlich die 20 km. Der Start erfolgte vor dem Amphitheater und das Ziel war, genau wie immer in den letzten Jahrzehnten, die Porta Nigra.

Sonntag, 24.06.1984 war es endlich so weit. Mit einer eindrucksvollen Premiere nahmen weit über 2500 Läuferinnen und Läufer die Stadtlauftradition der letzten Jahrzehnte wieder auf.

Sieger des 1. Trierer Stadtlaufs wurde der für Freiburg startende Trierer Herbert Steffny ( 20 km in 1:02,29 Stunden). Bei den Frauen siegte die mehrfache Deutsche Meisterin Christa Vahlensiek (Barmer TV) in 1:12,08 Stunden.

Der Verein gehört dem Sportbund Rheinland und dem Leichtathletikverband Rheinland an und hat zur Zeit ca. 25 Mitglieder die alle in der Organisation eingebunden sind.